PS Vita » PS Vita Features & Specials » PS Vita-Launch in Berlin

PS Vita-Launch in Berlin

-> Drucken -> kommentieren
 
 
Der Vorverkauf
„Einmal ein Nerd sein und am Tag des Launches eine Konsole besitzen!“  Dies war mein augenzwinkernder Gedanke als ich die Pressemitteilung von Sony zum Launch-Event in Berlin gelesen hatte. Ok, ich gebe zu, auch das spezielle Angebot Uncharted: Golden Abyss, Wipeout 2048 und Little Deviants gleich kostenlos mit einzusacken, war durchaus verlockend. Zudem gab‘s ja dann auch noch die schicke Vorbestellerbox samt Kopfhörer. Wer also wirklich Interesse an der Vita hatte und in der Nähe von Berlin wohnte, musste also zum Potsdamer Platz. Gedacht, getan! Ich sorgte dafür, dass ich eine Stunde vor Beginn des Verkaufs vor dem Sony Store stand. Blaue Vita Banner führten mich direkt dorthin. Den Rest erledigte dann die Warteschlange, in der ich mich brav anstellte. Tatsächlich hatte ich das Glück, mich in der Mitte der Schlange zu befinden. Es war also durchaus weise sich eine Stunde vor Verkaufsstart zum Store zu begeben. Wer jetzt aber denkt, dass jeder mal schnell in den Store geht und sich schön seine Vita abholt, sah sich mit der merkwürdigen Einlasspolitik konfrontiert, die alles unnötig verzögerte. Es wurde lediglich das Erdgeschoss zum Verkauf genutzt. Daher wurde immer nur eine Gruppe von 10 bis 15 Kaufwilligen in den Laden geschleust. Bei einer Verkaufsfläche von vier Etagen eigentlich undenkbar!
 
PS Vita - "Vita-Launch in Berlin"-Screenshot
693 KB

PS Vita - "Vita-Launch in Berlin"-Screenshot
995 KB

PS Vita - "Vita-Launch in Berlin"-Screenshot
1104 KB

PS Vita - "Vita-Launch in Berlin"-Screenshot
173 KB
PS Vita - "Vita-Launch in Berlin"-Screenshot
151 KB

PS Vita - "Vita-Launch in Berlin"-Screenshot
170 KB

PS Vita - "Vita-Launch in Berlin"-Screenshot
106 KB

PS Vita - "Vita-Launch in Berlin"-Screenshot
138 KB
 
Zusätzlich zu der Stunde, in der ich bereits vorher ankam, vergingen noch einmal 90 Minuten, bis ich die Vita endlich in die Händen halten konnte. Zum Glück bin ich ein kommunikativer Mensch und während so langsam meine Füße einfroren, lernte ich noch einige interessante Leute kennen. Sebastian (Name geändert) zum Beispiel war bereits zum Start der PS3 dabei. Damals war der ganze Platz gefüllt gewesen und wir hätten es im Gegensatz zu damals noch recht gut, berichtete er. Seine Freundin bibberte stillschweigend neben ihm. In Anbetracht dessen, dass es nur recht langsam vorging, war das nur ein schwacher Trost. Was würden nur die Menschen denken, die weit hinter mir standen? Denn inzwischen wuchs die Schlange in Zickzack-Formation nicht unerheblich an und ging am Ende sogar um die Ecke zur Straße hinaus. Mein Mitleid war ihnen sicher! Sebastian und ich plauderten noch etwas über die Starttitel und tauschten uns auch über Games für die PS3 aus. Ein anderes Pärchen hingegen hatte im Radio die PS Vita inklusive anschließender Reise nach Ischgl gewonnen. Das bedeutete aber nicht, dass sie vordrängeln konnten. Nein, auch sie durften, wie ich, schön ihre insgesamt zweieinhalb Stunden warten. Später sollte ich sie auf der Launch Party wiedertreffen. Übrigens waren auch die Jungs von der Playstation Liga dabei. Diese waren an ihren auffälligen Mützen erkennbar, kamen aus ganz Deutschland angereist und durften sich über eine 8 GB Speicherkarte zusätzlich freuen. Irgendwann hatten die Leute von Sony dann Einsehen und öffneten eine zusätzliche Schleuse zum Eingang. Endlich im Store nahm ich die Vita entgegen und meldete mich danach zur Party an.
 Autor:
Marcel Huse
Features
GU sucht Redakteure! Theme
PS Vita-Launch in Berlin Theme
GU-Leserreporter Marcel hat sich ins Getümmel auf der Vita-Launch-Party in Berlin gestürzt!
Feature lesen