GermanDevDays: 1. deutsche Entwicklerkonferenz im Mai

News vom 29-01-16
Uhrzeit: 8:33
Wer an Videospieleentwicklung denkt, der macht gedanklich vermutlich eine Reise in den fernen Osten nach Japan oder den fernen Westen in die USA. Aber warum eigentlich in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Entwickler wie Shin'en (u.a. FAST Racing NEO, Nano Assault Neo) oder Brainseed Factory (Typoman) beweisen, dass auch aus Good old Germany qualitativ hochwertige Produktionen entspringen.
 
Um genau diesen heimischen Entwicklern eine Bühne zu bieten, wurden in diesem Jahr die GermanDevDays ins Leben gerufen - eine ausschließlich deutsche Entwicklerkonferenz, welche am 24. Mai und 25. Mai 2016 in Frankfurt am Main stattfinden wird. Privatpersonen, wie auch Journalisten und natürlich deutsche Entwickler sind zu dem Event gleichermaßen eingeladen, wenn auch in einem begrenzten Rahmen. Weitere Infos zu Veranstaltung findet ihr in der offiziellen Pressemitteilung.

Offizielle Pressemitteilung:


 
Geplant sind rund 30 Vorträge, mehrere Podiumsdiskussionen sowie Streitgespräche, bei denen jeweils ein Berfürworter und ein Gegner über ein entsprechendes Thema diskutieren. Außerdem gibt es eine Ausstellungsfläche für Entwickler, die ihre Projekte somit der Öffentlichkeit präsentieren können und am Abend des 24. Mais eine kostenlose BBQ-Abendveranstaltung in einer separaten Location.

Die Website germandevdays.com mit genaueren Informationen zum Veranstaltungsort, zu Vorträgen und einer Anmeldefunktion wird im Laufe des Februars live geschaltet. Anmelden können sich dann alle Interessierten, die jedoch separat eine Einladung zum Event erhalten. Somit berechtigt die Anmeldung nicht zur automatischen Teilnahme.

„Um eine gesunde Mischung aus Brancheninsidern, Entwicklern, Studierenden und Besuchern zu gewährleisten, kann die Veranstaltung nur mit einer entsprechenden Einladung besucht werden.“, so Stefan Marcinek, Organisator und Veranstalter der GermanDevDays.

Bereits jetzt haben schon mehr als ein dutzend namhafte Entwickler Vorträge zugesagt. So werden u.a. Studio Fizbin, King Art, Handy Games, Mimimi Productions, Experimental Games, Cliffhanger Productions und BlueByte sowie die Branchenkenner Prof. Dr. Linda Breitlauch, Kai Rosenkranz und Teut Weidemann zu interessanten Themen referieren.

„Es freut mich, dass jetzt schon so viele Studios und Einzelpersonen zugesagt haben. Das zeigt, dass es Bedarf nach einer ausschließlich deutschen Veranstaltung dieser Art gibt.“, so Stefan Marcinek und fügt auch hinzu, warum diese erste Veranstaltung komplett kostenlos ist:
„Ich bin seit den späten 90er Jahren Teil der Computerspieleindustrie, habe viel gelernt und durfte unglaublich interessante Leute kennenlernen. Für mich ist es daher ein Anliegen, etwas zurückzugeben und die Kosten vollständig aus eigenen Mitteln zu tragen.“ und fügt hinzu: „Die besondere Schreibweise des Frankfurters Städtenamens im Eventlogo geht auf eine Person aus der Gamesindustrie zurück, die leider schwer erkrankt ist. Auf den GermanDevDays wollen wir daher zu Spenden für seine Familie und ihn aufrufen. Jeder gibt so viel, wie er entbehren kann!“.
 

 Autor:
Karim Ahsan 
  • News kommentieren
Username:
Passwort:
News-Navigation:


Content @ GU