PS Vita » Tests » H » Hyperdimension Neptunia: Producing Perfection

Hyperdimension Neptunia: Producing Perfection

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Hyperdimension Neptunia: Producing Perfection
Hyperdimension Neptunia: Producing Perfection Boxart Name: Hyperdimension Neptunia: Producing Perfection (PAL)
Entwickler: Compile Heart
Publisher: NIS America
Erhältlich seit: 06. Juni 2014
Genre: Simulation
Spieler: 1
Features:
keine
Die Hyperdimension Neptunia-Serie erfreut sich in Japan großer Beliebtheit. Nicht nur wegen der Anime-Charaktere und den Klischée-behafteten Story, sondern es hebt sich durchaus von anderen Spielreihen ab. Als witzig interpretierte Hommage an die Videospielindustrie werden bekannte Floskeln über Konsolenkrieg und Verkaufszahlen behandelt, die Spieler auch im Westen schmunzeln lassen. Doch Producing Perfection geht in eine andere Richtung als die typischen Rollenspiele der Serie. Im Gegensatz zu den PS3-Ablegern handelt es sich dabei um eine Idol-Simulation. Was man darunter genau verstehen kann und was euch erwartet, verraten wir euch in unserem Kurztest!
Gamindustri kehrt [irgendwie] zurück
Wie aus heiterem Himmel erscheint plötzlich ein Idol-Spiel und MOB48 - eine Anspielung an die japanische Idolgruppe AKB48 - übernimmt Anteile der CPUs, also den Protagonistinnen. Um die Anteile wieder zu erhalten, müssen Stage Points während der Live Performances errungen werden. Mit jeder Show verändert sich die Anzahl an Fans und Haters, je nachdem wie ihr abliefert. Dabei dürft ihr euch verschiedene Kostüme auswählen und die Kameraperspektive verändern. In alter Sailor Moon-Manier können die CPUs sich transformieren und dadurch ihre Stimmfarbe verändern. Die vier Main-CPUs sind dieses Mal Neptune, Noir, Blanc und Vert, die in ihren Victory-Kostümen zurückkehren. Für die Auftritte könnt ihr aus den vier Mädels wählen und Kombinationen erstellen. Ergänzend sind zwar Nepgear, Uni, Ram, Rom, IF und Compa auch mit am Start, doch sie können nur bei den Konzerten als Background-Tänzerinnen in einem einzelnen Spielmodus eingesetzt werden.
 Autor:
Dominic Ruthardt
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-