PS Vita » Tests » J » Jak and Daxter Trilogy

Jak and Daxter Trilogy

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Jak and Daxter Trilogy
Jak and Daxter Trilogy Boxart Name: Jak and Daxter Trilogy (EUR)
Entwickler: Mass Media
Publisher: Sony Computer Entertainment Europe (SCEE)
Erhältlich seit: 19. Juni 2013
Genre: Adventure - Action Adventure
Spieler: 1
Features:
keine

Die Vita-spezifischen Eigenschaften des Spiels werden auf der letzten Seite im Kasten vor dem Fazit angesprochen. Direkt zur Seite des Vita-Abschnittes gehen.

 
28 Jahre ist es her, als zwei amerikanische Schüler namens Jason Rubin and Andy Gavin ihr erstes Spiel für den Apple II unter dem Namen Jam Software entwickelten. Jedoch dauerte es zwölf Jahre und eine Namensänderung bis das Unternehmen mit einem großen Knall auf der Weltbühne aufschlug. Dieser Entwickler heißt heute Naughty Dog und dieser Durchbruch war Crash Bandicoot für die PlayStation. Seit dem sollte das Schicksal des Unternehmens mit der Konsolenmarke für eine lange Zeit verbunden sein. Sprichwörtlich als Sony sich Naughty Dog 2001 einverleibte und zu eines ihrer Top Entwicklerstudios machte. Seitdem generierte Naughty Dog für jede Sony Konsole eine exklusive Franchise. Der PlayStation spendierten sie die Crash Bandicoot-Serie und der PlayStation 3 die Uncharted-Serie. Dazwischen eroberte das Duo Jak und Daxter die Herzen von PlayStation 2-Besitzern. Mit der Jak and Daxter Trilogy sollen aber auch neue Spieler nachträglich zu Fans der Serie werden und alte Fans ihre Helden in einer neuen Aufmachung bewundern dürfen. Ob sich der frische Blick zurück lohnt, bleibt noch festzustellen. Verraten lässt sich jedoch soviel: Die Jak and Daxter Trilogy bietet einen historischen Einblick auf einen interessanten Wendepunkt von Naughty Dog und der allgemeinen Videospielkultur. 
 
Jak and Daxter: The Precursor Legacy
BoxartNaughty Dog gestalte ihren Einstieg 2001 auf die PlayStation 2 mit vertrauten Themen. Jak and Daxter zeichnet, ähnlich wie Crash Bandicoot, eine farbenfrohe, humorvolle und subtile Spielwelt. Diese wird von elfenähnliche Wesen, wozu auch die Titel gebenden Freunde Jak and Daxter gehören, bewohnt. Als beide ihre Heimatinsel verlassen um eine nahe Insel zu erkunden, entdecken sie eine Armee von bösen Kreaturen, Lurkers genannt. Bei der anschließenden Fluch fällt Daxter jedoch in dunkles Eco, eine mysteriöse, mächtige und mehrfarbige Substanz, und wird in ein Ottsel, eine Mischung aus Otter und Wiesel, verwandelt. Darauf folgt ein wildes Abenteuer um die Lurkers aufzuhalten und Daxter wieder in seinen normalen Zustand zurück zu verwandeln. Spielerisch verfolgt Naughty Dog bei Jak und Daxter den Weg der jahrelangen Konkurrenz aus dem Hause Nintendo. Sie bauen daher auf dessen Grundsteine im 3D-Platformer-Genre auf. In verschieden thematisierten Levels versucht ihr Powerzellen zu ergattern. Diese sind entweder an schwer erreichbaren Orten oder nach Kämpfen gegen Gegner zu gewinnen. Sammelt ihr genug, schalten sich weitere Levels frei. Zum Genre typisch gehören Sprung-Aufgaben, kreative Monster Zerstörung und das Sammeln von Power-Ups, im Falle von Jak und Daxter dargestellt durch verschiedenenfarbiges Eco.
 Autor:
Björn Apel (PS3) / Sebastian Küpper (PSV)
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-