PS Vita » Tests » U » Unit 13

Unit 13

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Unit 13
Unit 13 Boxart Name: Unit 13 (PAL)
Entwickler: Zipper Interactive
Publisher: Sony Computer Entertainment Europe (SCEE)
Erhältlich seit: 09. März 2012
Genre: Shooter - 3rd Person
Spieler: 1-2 (Online)
Features:
Koop-Modus
Für Zipper Interaktiv war Unit 13 der Anfang vom Ende. Der Entwickler machte sich auf der PlayStation 2 so viele Fans mit SOCOM-Serie, welches eines der wenigen Online-Spiele auf der Konsole war, dass Sony sie zum festen Teil ihrer internationalen Studios erhob. Auf der PlayStation 3 überraschten sie mit einem 128-Spieler-Online-Shooter namens M.A.G, was bisher von den Spieleranzahl immer noch seines gleichen sucht. Jedoch musste das amerikanische Studio nichtsdestotrotz am 30. März 2012 das Handtuch werfen. Ihr erster Titel Unit 13 für die PlayStation Vita zu dessen Markteinführung wurde damit zu ihrem Abschiedsdebüt. Konnte das 1995 in Redmond, Washington gegründete Unternehmen wenigstens noch ein letztes Mal auf dem Handheld auffunkeln oder endet alles schlussendlich in einem großen Fiasko.

Wir rufen alle Agenten!
Herzlichen Glückwunsch! Nach einem kurzen Test bist du jetzt ein Agent der Unit 13. Die Unit 13 ist ein Sonderkommando der NATO, spezialisiert um direkt terroristische Gefahren mit dem Einsatz von Geheiminformationen und militärischen Einsätzen zu eliminieren. Davon gibt es in dieser Welt reichlich, um genau zu sein 36 Missionen warten auf deinen Einsatz. Also ziehe in den Kampf Animal, zusammen mit Zeus, Ringo oder so. Gut, hier endet jetzt leider die praktisch nicht existierende Geschichte von Unit 13. Alle Missionen sind ohne Plot miteinander verbunden und bevölkern irgendeine Terroristen-Gruppe, die gerade Ärger macht. Über das Menü könnt ihr alle Missionen direkt ansteuern, wobei natürlich die meisten erst frei gespielt werden müssen. Diese führen euch an verschiedene Plätze auf der Welt: Belagerte Wüstenstädte, feindliche Hangar oder übernommene Gefängnisse. Dabei nutzt Zipper die verschiedenen Sets gerne mehrmals. Bestimmte Gebiete werden einfach für eine spätere Mission unzugänglich gemacht und manche offenen Türe bleiben verschlossen. Für Abwechslung sorgen dafür verschieden platzierte Aufgaben innerhalb der Missionen. So zieht ihr los um Bomben zu platzieren, Geiseln zu retten, Objekte einzusammeln oder einfach Ziele zu eliminieren. Zu guter Letzt stehen die Missionen unter den Bedingungen von einem von fünf Spieltypen: Gegenschlag ist einfach eine große Anzahl von Aufgaben innerhalb der Mission, welche euch einfach dem Level vertraut machen soll. Deadline gibt euch zu den Aufgaben ein deftiges Zeitlimit. Bei Tarnung ist der Name Programm: Ihr müsst eure Mission erfüllen, ohne das Alarm geschlagen wird. Im Elite Spieltyp wird eure Lebensenergie nicht aufgefüllt und es gibt keine Checkpoints. Dynamisch ist Gegenschlag sehr ähnlich, außer dass sich die Aufgaben zufällig ergeben. All diese Missionen können zusätzlich Online oder Lokal zusammen mit einem weiteren Mitspieler im Koop-Modus bestritten werden. Es ist schade das Zipper keine Geschichte zu ihrem Spiel gefunden hat, dadurch fehlt dem Spiel emotionale Teilnahme und damit fehlende Spannung.
 Autor:
Björn Apel
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-